Psychomotorik

Der Begriff Psychomotorik drückt auf wunderbare Weise den engen Zusammenhang zwischen der äußerlich sichtbaren Bewegung (Motorik) und dem inneren Erleben (Psyche) des Menschen aus. Was wir mit all unseren Sinnen wahrnehmen, wie wir Situationen erleben und auf diese reagieren, wie wir uns bewegen und handeln ist ein immerwährender sich aktualisierender Prozess des ganzen Menschen, aktiv eingebunden in seine Umwelt.

Für uns ist Psychomotorik ein geniales Arbeitskonzept, weil es den engen Zusammenhang von Körper, Geist und Seele des Menschen nutzt und auf sehr kindgerechte Weise über Bewegung und Spiel eine ganzheitliche Entwicklungsbegleitung ermöglicht.

 

                                           Psychomotorik ist ...
                                                                           ...  Wertschätzen, bis es ist.
(Jürgen Schindler)
                                          

  Kinder sagen, Psychomotorik ist ...

  • gut für mich, gut für dich, gut für alle!
  • Essen, Trinken, Schlafen, Psychomotorik
  • Psychomotorik - Entdecke die Möglichkeiten!
  • Gut - besser - Psychomotorik
  • ...

 

Eine eher poetische Definition von Renate Schunkert:

Psychomotorik ist der Weg zu mir und die Brücke zum anderen.